InDesign – Listen mit mehreren Ebenen erstellen

Hier eine kleine Anleitung zum erstellen von Listen mit mehreren Ebenen. Sind diese erstellt, können sie in das Inhaltsverzeichnis eingebunden werden.
In diesem Beispiel werde ich 3 Stufen der Listen abbilden und versuchen, die Schritt für Schritt heranzuführen.

1. Absatzformat erstellen

InDesign – Listen mit mehreren Ebenen –  Aufzählungszeichen und Nummerierung

Erstelle ein Absatzformat und füge unter «Aufzählungszeichen und Nummerierung». Als Listentyp habe ich «Nummerierung» verwendet und dann unter Liste ein «Liste1» erstellt.
Beim ersten Absatzformat reicht diese Einstellung bis dahin.

Optional kann man natürlich noch «Einzug» definieren, dies macht das ganze etwas übersichtlicher.

 

 

 

2. Absatzformat 2 erstellen

InDesign – Listen mit mehreren Ebenen –  Aufzählungszeichen und NummerierungErstelle nun ein zweites Absatzformat und wähle bei dem Menueintrag «Liste:» die vorher erstelle Liste, in meinem Beispiel «Liste1».
Im Abschnitt «Nummerierungsformat» unter dem Eintrag «Zahl:» definieren wir nun, was in der Liste angezeigt werden soll.
In meinem Fall zeige ich nun Ebene 1 und Ebene 2 der Listeneinträge an. Beispiel: 1 Titel, 1.1 Untertitel.

Optional habe ich da den Einzug etwas erhöht, damit es übersichtlicher wird.

 

 

3. Absatzformat 3 erstellen

InDesign – Listen mit mehreren Ebenen –  Aufzählungszeichen und NummerierungNun erstelle ein drittes Absatzformat, navigiere wieder zu dem Eintrag «Aufzählungszeichen und Nummerierung», wähle wieder die «Liste1» (falls dein Absatzformat die Einstellungen des vorherigen Absatzformates übernommen hat, brauchst du nichts mehr einzustellen).
Im Abschnitt «Nummerierungsformat» unter dem Eintrag «Zahl:» füge nun eine weitere Ebene hinzu.

Optional habe ich da den Einzug etwas erhöht, damit es übersichtlicher wird.

 

 

4. Fertig!

Ich hoffe das hat funktioniert, wenn nicht, hau unten einen Kommentar rein und ich verbessere die Anleitung. Danke.

 

 

> Adobe-Hilfe zum erstellen von Listen

-> runterscrollen bis «Erstellen von Listen mit mehreren Ebenen».

> Anleitung Inhaltsverzeichnis erstellen

Gratis Bilder

Gratis Bilder (Genügend Auflösung für Drucksachen)

http://pixabay.com/
http://unsplash.com/
http://gratisography.com/
http://picjumbo.com/
http://commons.wikimedia.org/wiki/Main_Page?uselang=de-ch
http://morguefile.com/archive

 

Gratis Bilder (Auflösung reicht für Web-Darstellung oder Hausdrucksachen)

http://www.freefoto.com/index.jsp
http://www.photorack.net/index.php

 

Gratis Hintergrundbilder & Strukturen

http://cgtextures.com/

 

Ein weiterer Blog zu dem Thema von meinem Hoster

Schöne Bilder, gratis und frei nutzbar

Jeder Mensch ist ein Künstler

Lass Dich fallen.
Lerne Schnecken zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die «ja» sagen und verteile sie überall in Deinem Haus.

Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue Dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen.
Schaukle so hoch Du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.

Pflege verschiedene Stimmungen, verweigere Dich, «verantwortlich zu sein» – tu es aus Liebe!
Mache eine Menge Nickerchen.
Gib Geld weiter. Mach es jetzt. Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei, lache eine Menge.
Bade im Mondschein.

Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell Dir vor, Du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern. Höre alten Leuten zu.
Öffne Dich. Tauche ein. Sei frei. Preise Dich selbst.

Lass die Angst fallen.
Spiele mit Allem.
Unterhalte das Kind in Dir. Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken. Werde nass. Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe.

Joseph Beuys
(* 1921 in Krefeld; † 1986 in Düsseldorf, deutscher Aktionskünstler, Bildhauer, Zeichner, Kunsttheoretiker, Professor an der Kunstakademie Düsseldorf)

Schrift-Hilfe

Die meisten vorinstallierten Schriften auf Windows und Mac taugen nicht viel und werden schnell auch langweilig. Oftmals sind sie nicht  ausgeglichen, ergeben ein unruhiges Lesebild und lassen uns beim lesen ermüden.

Qualitativ gute Schriften werden von Schriftenzeichnern wie Adrian FrutigerMax Miedinger und vielen mehr, Buchstabe um Buchstabe gezeichnet und geformt, bis sie ein optimales Lesevergnügen bereiten.
Für die Benutzung solcher Schriften muss bezahlt werden, ein übliches Modell der Bezahlung sieht eine Mehrfachlizenz für die Benutzung von Schriften vor. Dies kann schnell zu hohen Kosten führen.

Seit anfangs 2013 stehen uns nun auch Schriften für Webdesign zur Verfügung. Diese Schriften sind skalierbar und oftmals stehen uns nun jeweils 2-3 Schriftschnitte zur freien Verfügung. Im besten Fall kann man sie sogar runterladen und installieren, somit sind sie dann auch in den gängigen Programmen verfügbar.

Gratis-Schriften

[icon name=icon-thumbs-up]http://www.fontsquirrel.com/
     http://fontfabric.com

Gratis-Fun-Schriften

http://www.schriftarten-fonts.de/
http://www.1001freefonts.com/
http://www.myfont.de/
http://www.dafont.com/

Web-Schriften

http://www.google.com/fonts/
http://fortawesome.github.io/Font-Awesome/

Gestaltungs-Schrift

[icon name=icon-thumbs-up] http://www.designerinaction.de/typografie/krickel-krackel-font-fuer-blindtexte.html

Schriften-Vorschau

https://typekit.com/

PS: Ich werde die Seite laufend erweitern.

Über mich:

Andragoge. Polygraf. Vater. Musiker. Appler. Fotograf. Social Media mitmacher. Wordpresser. Graphic Designer. Adobe CC Benutzer. Pixel&Vektoren Kreateur.

Pin It on Pinterest

Share This